Unser Miet Mein Beet Konzept für Deutschland

Unser Miet Mein Beet Konzept für Deutschland
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag veröffentlicht:16/10/2020
  • Beitrags-Kategorie:Allgemeine Themen
  • Lesedauer:5 Minuten zum Lesen

Vielleicht hast du schon das eine oder andere über unsere Praxisprojekte gehört – vielleicht aber auch nicht. In beiden Fällen kann eine etwas ausführlichere Beschreibung unserer Vorhaben sicherlich nicht schaden. Daher stellen wir dir in diesem Blogartikel unser in 2020 gestartetes Miet Mein Beet Projekt einmal etwas genauer vor. Sprich: Wer macht was warum für wen? Und welche Partner sind daran beteiligt?

Kurzum: Miet Mein Beet ist eine urbane Infrastruktur, über die City-Gärtner ihr eigenes Hochbeet oder eine kleine Gartenparzelle finden und mieten können – quasi das AirBnB für Urban Gardening. Für freie Flächen kooperieren wir mit öffentlichen und freien Trägern, Vereinen und Wohnbaugesellschaften. Zudem kann unser Service auch für private Gebiete von Unternehmen oder Wohnungseigentümern genutzt werden.

Nun aber etwas ausführlicher:

Wer wir sind

Wir sind Refarm – ein Startup aus Karlsruhe, gegründet von drei Kommilitonen aus dem Masterstudiengang Technologie-Entrepreneurship.

Unser Ziel ist die Verbreitung des Themas Urban Farming in ganz Deutschland. Hierzu bauen wir eine bundesweite Community rund ums Thema Städtisches Gärtnern auf und gehen in unseren Praxisprojekten mit gutem Beispiel voran. Unsere Ansatzpunkte:

  1. Wissensvermittlung & Inspiration durch Refarm
  2. Demonstration der Wirtschaftlichkeit kleiner Urban-Farming-Projekte durch KA Greens
  3. Soziale Projekte mit städtischen Tafeln
  4. Community Building durch Miet Mein Beet (MMB)

Und gerade letzteres schauen wir uns in diesem Artikel einmal genauer an.

Was wir tun

MMB baut städtische Infrastrukturen auf, innerhalb derer Interessenten städtische Anbauflächen finden und mieten können. Doch welche Flächen kommen überhaupt in Frage? Wem gehört das Ganze? Und wie funktioniert das Konzept genau?

Art der Flächen

Bei den Flächenarten sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Prinzipiell kann auf fast allem ein Garten entstehen. In Frage kommen:

  • Frei zugängliche Flächen von öffentlichen Trägern
  • Private Flächen von Vermietern, Vereinen oder Unternehmen

Besitzer der Flächen:

Städtische Flächen gehören nicht automatisch der öffentlichen Hand. Vielmehr gibt es eine Vielzahl an potenziellen Besitzern. Hierzu zählen:

  • Öffentliche Träger, die als Stadt bzw. Kirche o.Ä. freie Flächen zur Verfügung stellen können
  • Vereine, die über nicht genutzte Parzellen oder überwucherte Gemeinschaftsflächen in ihren Gartenanlagen verfügen
  • Unternehmen, die für eine grünere Atmosphäre in oder außerhalb ihren Geschäftsräume sorgen möchten
  • Wohnbaugesellschaften, die über geeignete Brachen oder Wiesen verfügen
  • Private Vermieter, die freie Flächen an ihrer Immobilie als Stellplätze zur Verfügung stellen können

Nutzer der Flächen

Genutzt werden können die Flächen prinzipiell von jedem, der etwas Ehrgeiz und Verantwortung mitbringt. Gemeint sind also:

  • Privatpersonen, die aufgrund ihrer Wohnsituation nicht genug Platz für den eigenen Anbau von Lebensmitteln besitzen
  • Wohltätige Organisationen, die zusätzliches Essen für ihre Mitglieder herstellen oder diese im Gärtern unterrichten wollen
  • Unternehmen, die den Wohlfühlfaktor ihrer Geschäftsräume steigern und ihren Mitarbeitern Gartenfläche zur Verfügung stellen möchten
  • Entrepreneure, die selbst Lebensmittel anbauen und verkaufen wollen

Warum MMB?

Mit diesem Projekt möchten wir den Herausforderungen der Zukunft schon heute begegnen. Urban Farming und Urban Gardening stellen mittelfristig eine wichtige Alternative zur Deckung unseres globalen Lebensmittelbedarfs dar. Noch denken aber zu viele Stadtbewohner (zurecht), es gäbe keine Möglichkeit zum eigenen Anbau. Genau diese Infrastruktur schaffen und implementieren wir deutschlandweit durch MMB.

Nachhaltigkeit und persönliches Wohlbefinden sind zwei grundlegende Trends und Bedürfnisse unserer heutigen Zeit. Um diese zu bedienen, setzen wir auf die Rückbesinnung zur Natur – auch und gerade deshalb in urbanen Ballungsgebieten.

Wer sind unsere Partner?

Für unser Pilotprojekt in Karlsruhe kooperieren wir bereits intensiv mit Vereinen und Experten rund ums Thema. Ab 2021 suchen wir intensiv Gespräche mit deutschlandweiten Parteien, Dachverbänden sowie regionalen und deutschlandweiten Unternehmen. Der wohl wichtigste Faktor bist allerdings du selbst. Denn ohne Menschen, die eine solche Bewegung auch in ihrer Stadt unterstützen, erreichen wir garnichts.

& schließlich: Für wen machen wir das alles?

That’s easy: für uns alle. Wir möchten durch MMB die zahlreichen Vorteile von Urban Gardening für alle spürbar machen.

Egal ob du Student, Arbeitnehmer oder Selbstständig bist und dein eigenes Gemüse anpflanzen möchtest.
Ob du bereits City-Gärtner bist und einfach nur nach zusätzlichen Anbauflächen suchst.
Oder ob du einfach nur neue Leute kennenlernen möchtest, die so sind wie du.

Willst du als Organisation deinen Mitgliedern etwas Gutes tun? Als Gemeinde den immens hohen Bürgerbedarf nach städtischen Gartenflächen bedienen und hierdurch für mehr Zufriedenheit bei den Einwohnern sorgen?

All das ist möglich. Hinzu kommt die drastische Verbesserung der psychischen Gesundheit. So reduzieren Pflanzen in der Umgebung Stress und Angstzustände. Fördernd wirken sie hingegen auf die Kreativität und Produktivität während der Arbeitszeit.¹

Fazit: MMB

Wir hoffen, wir konnten dir unsere mit Miet Mein Beet verbundenen Ziele und Visionen etwas näher bringen. Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt – dennoch ist es wichtig, einen Schritt nach dem anderen zu gehen. Deshalb freuen wir uns jetzt erst einmal riesig auf unsere ersten Pilotprojekte nächstes Jahr im Herzen von Karlsruhe. Hierzu halten wir euch natürlich stets über Social Media und unsere Homepage auf dem Laufenden.

Wenn auch du Teil der Bewegung werden möchtest, schreib uns einfach eine Nachricht oder folge uns auf Instagram. Wir freuen uns über jeden, der Deutschland ein bisschen grüner gestalten möchte.

Quellen:
(1) https://www.instyle.de/lifestyle/positive-auswirkungen-pflanzen-wohnung

Stephan

kümmert sich um die Eventorganisation, die Content Creation sowie das Corporate Design unserer Marken Refarm & MMB.

Schreibe einen Kommentar